Release 5.19 – Mehr Flexibilität für die Abrechnung

21. August 2018

Unser Release 5.19 hilft Ihnen dabei, alle Prozesse in Ihrem Unternehmen zu digitalisieren, sie effizient und effektiv zu gestalten. Die neuen Features erleichtern Ihnen Projektcontrolling, Abrechnung und Dokumentation. Dabei erhalten Sie große Flexibilität bei voller Transparenz und Kontrolle.

 

Flexible Abrechnungsregeln auch auf Positionsebene

Flexibel auf Abrechnungswünsche und -Vereinbarungen eingehen kann man in projectfacts auf Auftragsebene in Form von Zahlungsplänen. Projekte lassen sich bisher nach Termin oder prozentualer Aufteilung innerhalb eines solchen Plans abrechnen. Gerade bei großen, komplexen oder langfristigen Projekten beinhaltet ein Auftrag meist zahlreiche Positionen, die unterschiedlichen Abrechnungsmodellen unterliegen. So steigt mit der Komplexität der Aufträge auch die Komplexität in der Abrechnung. Mit dem neuen Release haben Sie als Nutzer ab sofort die Möglichkeit auch auf Positionsebene Abrechnungsregeln zu hinterlegen. Mit ihnen lässt sich genau definiert, welche Auftragspositionen wann und unter welchen Bedingungen prozentual abgerechnet werden kann. So können Sie flexibel auf die unterschiedlichen Anforderungen in der Abrechnung eingehen.

Ausgabenmanagement heißt jetzt Eingangsrechnungen und kann noch mehr

Um deutlicher zu machen, was sich hinter den Funktionen von projectfacts verbringt, haben wir die Funktion Ausgabenmanagement in Eingangsrechnungen umbenannt. Mit dem neuen Release lassen sich an dieser Stelle die Originalbelege hinterlegen und von jeder Stelle im System aufrufen. So haben Sie Eingangsrechnungen oder Auftragsbestätigungen immer und überall digital zur Hand. Die Originalbelege lassen sich einfach per drag&drop hinterlegen.

 

Weitere Funktionalitäten

Passend zur Integration der Originalbelege haben wir die Eingangsrechnungen auch weiter optimiert. Ab sofort haben Sie die Möglichkeit Bankkonten und Zahlweisen für Ihre Lieferanten zu hinterlegen.

Die projectfacts Version 5.19 erscheint für Cloudkunden am 23.08.2018 und wenige Tage später für Kunden mit eigenem Server.

Alle Neuerungen, Optimierungen und Bugfixe haben wir für Sie in unserem Changelog zusammengefasst:

Highlights

  • Flexible Abrechnungsregeln für Aufträge auf Positionsebene möglich
  • Originaldateien können in der Faktura integriert werden, z.B. Eingangsrechnungen oder bestätigte Angebote

Neue Funktionen und Verbesserungen

  • Flexible Abrechnungsregeln für Aufträge auf Positionsebene möglich
  • Bei der Belegerstellung kann je Mitarbeiter „Unser Zeichen“ und „Belegsignatur“ hinterlegt werden
  • Unterschriftenberechtigungen für Belege eingeführt, so wird zwischen Belegersteller und Unterzeichner unterschieden
  • Bankkonten und Zahlweise lassen sich bei Lieferanten hinterlegen
  • Bankkonten-Import möglich
  • DATEV-Export konfigurierbar
  • Bei restriktiven CRM-Rechten lässt sich eine „Info an Keyaccounter“ versenden, falls Zugriffsrechte für einen Kontakt fehlen
  • Nummer für Kostenelemente integrierbar
  • Mitarbeiter-Liste wurde um die Anzeige der konkreten Vorgänge und Termine von Mitarbeitern erweitert
  • Ablehnungsgrund kann in Angeboten angegeben werden
  • Dateien können direkt gedruckt werden (PDFs und Bilder)
  • Automatische Verpflegungspauschalen beim Erstellen von Reisekostenabrechnungen
  • Zip-Download für Kosten möglich
  • Dubletten Prüfung beim Erstellen einer neuen Organisation
  • CRM-Vorgangstypen um ‚Notiz‘ und ‚Betrug‘ erweitert
  • Neuer CRM-Vorgangsfilter „Ersteller“ eingeführt
  • Für den externen Zugang kann man nun eine Datenschutzerklärung hinterlegen, die vom Kunden einmalig akzeptiert werden muss
  • Externe Zugänge lassen sich dank der verbesserten Benutzeroberfläche leichter pflegen
  • Team- und Monatsübersichten zeigen nun die Startzeit von Terminen an, die nicht ganztags geplant sind
  • Berechtigung für den Bereich Layout bei Belegen lassen sich vergeben bzw. einschränken
  • Hinzufügen neuer Teilnehmer zu privaten Terminen erweitert automatisch die Zugriffsrechte
  • Automatische Kapazitäts-Anpassung aus Projekten kann auf Arbeitspakete reduziert werden
  • Im Datei-Detailmanager wurde die Historien-Ansicht erweitert, dort werden die Prüfungen gelistet
  • CRM-Berechtigungen lassen sich nun auch bei den Vertriebschancen nutzen. Diese sind bei Mitarbeiter mit eingeschränkten Rechten nur sichtbar, wenn sie Keyaccounter der Organisation, des Kontaktes oder der Vertriebschance selbst sind
  • Ticketanalyse-Bericht erweitert: Auswertung nach Abteilung des Besitzers möglich
  • Die Ticketanalyse kann statt des aktuellen Tickets auch den ersten Kanal der Tickets auswerten
  • Meine Keyaccounts lassen sich auf Organisationsebene kumulieren
  • Beim Versand einer Kampagnenmail wird auf Kontakte ohne hinterlegte Emailadresse hingewiesen
  • Mail-Rückläufer werden jetzt im Ticket System dem entsprechenden Ticket zugeordnet
  • Die Formulierung Zeitformat Manntage in Personentage (PT) geändert
  • Aktualisierungs-Schaltflächen in den Belegdaten verwirft ungespeicherte Daten nicht mehr
  • Währungsfaktor bei Kosten ist nur noch im Administratormodus anpassbar
  • Festlegen der Jahreszahl für die ProjektID-Generierung erleichtert
  • Nummer von Reiseanträgen und Reiseabrechnungen in Vorschau und Listenansichten integriert
  • Planung von mehrtägigen Kapazitäten über den Schnelleingabedialog optimiert
  • Unterscheidung von Einkaufs- und Verkaufsartikeln bei Preislisten und Artikeln

Bugfixe

  • Flexible Abrechnungsregeln für Aufträge auf Positionsebene möglich
    Originaldateien können in der Faktura integriert werden, z.B. Eingangsrechnungen oder bestätigte Angebote
  • Beim Anlegen eines neuen Kontakts wird die Emailadresse besser validiert
  • Sortierung von Vertriebschancen nach Phasen funktioniert wieder
  • Termine bei Vertriebsteam werden richtig gezählt
  • Im Berichtsmodul sind verborgene Projektzeiten wieder sichtbar (bei entsprechender Ausnahmegenehmigung)
  • Aus einem Ausgabenbeleg können keine Mahnungen mehr erstellt werden
  • Arbeitspakete können nicht mehr unter andere Arbeitspakete geschoben werden
  • Der Eintrag von „enthaltenen Mahlzeiten“ in einer Reise führte in seltenen Fällen die automatische Erzeugung von Verpflegungsmehraufwendungen nicht durch
  • Aktuelle MySQL-Version führte zu SQL-Fehlern im Modul Forum
  • Erinnerungs-Empfänger wurden bei Änderungen an Benutzergruppen nicht immer aktualisiert
  • Terminüberschneidungen bei Nicht-Ganztagsterminen werden angezeigt
  • Berechtigungen zum Sehen der Rahmenbedingungen in der Projekt-Vorschaukarte angepasst
  • Eigene Vereinbarungen können nun auch mit beschränkten CRM-Rechten (Keyaccounter) gelesen und akzeptiert werden
  • Bearbeiten der Kontaktstammdaten in der Kontaktübersicht aktualisiert nun die Ansicht
Beitragsbild: © Levi Alvarez – unsplash.com (2019)