Unterschiedliche Projekt- und Arbeitszeit erfassen

16. Mai 2018

Arbeiten Ihre Mitarbeiter an Zeitpunkten, die nicht mit dem normalen Arbeitszeitkonto abgedeckt werden, sondern Sonderfälle darstellen, so lässt sich dies über projectfacts abbilden.

Beispiel 1: Fahrzeit

Gehen von der gebuchten Projektzeit nur 50% auf das Stundenkonto des Mitarbeiters, wie für Fahrzeit in einigen Unternehmen üblich bietet die „Faktor Stundenkonto“ Funktion , über einen zu definierenden Bereich die Realität abzubilden. So gehen dann z.B. 2 gebuchte Stunden auf das Projekt, jedoch nur 1h auf das Arbeitszeitkonto des Mitarbeiters.

Beispiel 2: Wochenenddienst

Ist ein Mitarbeiter am Wochenende im Dienst, so werden die geleisteten Stunden in Bezug auf die Arbeitszeit oft anders behandelt als Stunden, die unter der Woche geleistet werden. Ist der Rahmen so definiert, dass z.B. 50% Aufschlag auf die Zeitbuchung erfolgen, so stellen Sie einfach 150% als Faktor für die Zeitrechnung für das Stundenkonto des Mitarbeiters ein. Aus 2 geleisteten Stunden, die im Projekt auch so erfasst werden, werden dann 3h auf dem Arbeitszeitkonto des Mitarbeiters.

Wo finde ich die Funktion?

Die Funktion „Faktor Stundenkonto“ finden Sie in den Bereichen. Um diese zu konfigurieren gehen Sie in der Konfiguration auf Projekte, dort unter „Kategorien“ können Sie in den Bereichen den Faktor bearbeiten. Für Fahrzeit und Wochenenddienst können Sie also z.B. 2 Bereiche anlegen und diese direkt mit dem Projekt verknüpfen, so dass Ihre Mitarbeiter bequem Ihre Zeiten realitätsgetreu erfassen.

Unterschiedliche Projekt- und Arbeitszeit erfassen