Mehr als nur Rechnungen schreiben: Rechnungsmanagement mit projectfacts

Dienstleistungsunternehmen haben besondere Herausforderungen in der Rechnungsstellung, denn sie müssen sämtliche Arten von Abrechnungen anbieten: nach Aufwand, als Fixpreis, wiederkehrende Einnahmen. Meist haben Kunden noch dazu unterschiedliche Stunden- und Tagessätze, die beachtet werden müssen.  Hinzu kommen unterschiedliche Abrechnungsregeln: sofort, nach einer bestimmten Zeit, zu einem bestimmten Datum oder wenn bestimmte Aufgaben erledigt sind. Sind all diese Absprachen einmal mit dem Kunden getroffen, müssen sie bei jeder Rechnungsstellung wieder neu bedacht werden. Oder auch nicht. Denn bei projectfacts hinterlegen Sie diese Abrechnungsregeln nicht in der Rechnung, sondern zentral beim Auftrag, aus dem jede einzelne Rechnung generiert wird. Also haben Sie alle Rahmenbedingungen ganz automatisch in Ihren Rechnungen integriert. Nicht nur das: projectfacts erinnert Sie auch daran, wann Sie eine Rechnung stellen können.

Flexibilität in der Rechnungstellung

Nimmt Ihr Kunde Ihr Angebot an, generiert projectfacts daraus einen Auftrag. Der Auftrag bildet sowohl die Basis für das Projekt als auch für die Rechnung. Hier dokumentieren Sie für jede Angebotsposition, wie diese abgerechnet werden soll. Schnell kommen innerhalb von einem Angebot unterschiedliche Anforderungen zusammen:

Lizenzkosten, die jährlich abgerechnet werden müssen
Supportleistungen, die nach Aufwand und auf Basis eines Leistungsnachweises monatlich abgerechnet werden sollen
Unterschiedliche Stunden- und Tagessätze für unterschiedliche Mitarbeiter, Kunden und Projekte
Fixpreise für Installationen, die einmalig anfallen, aber erst zu einem bestimmten Datum abgerechnet werden dürfen
Abschlagsrechnungen für eine Individualprogrammierung, die jeweils nach Fertigstellung bestimmter Arbeitspakete abgerechnet werden dürfen

Mit projectfacts können Sie diesen Anforderungen im Handumdrehen gerecht werden und vergessen niemals, eine Rechnung zu stellen. Die Rahmenbedingungen für die Zahlungen, die Abrechnungsgrundlagen und -regeln legen Sie einmalig im Auftrag fest. Wird dann eine Abrechnungsregel erfüllt, werden Sie automatisch daran erinnert, die Rechnung zu stellen.

Wird beispielsweise ein Arbeitspaket auf „erledigt“ gesetzt, was die Grundlage für eine Abschlagzahlung bildet, informiert Sie projectfacts, dass es bei der Rechnungsstellung Handlungsbedarf gibt.

Online Rechnungsstellungen – erstellt, verschickt, gebucht

Da Sie alle wichtigen Informationen für die Abrechnung im Auftrag hinterlegt haben, geht die Rechnungsstellung per Knopfdruck. projectfacts erleichtert Ihnen auch den Versand, der direkt im System erfolgen kann. Hierfür können Sie Textvorlagen nutzen, die Sie beim Rechnungsmanagement noch schneller werden lassen.

Verzeichnen Sie den Zahlungseingang, geht die Buchung genauso schnell. Ein Klick und schon erscheint die Rechnung innerhalb des Forderungsmanagements als bezahlt.

Erhalten Sie keinen Zahlungseingang, unterstützt Sie projectfacts dabei, Ihre Rechnung geltend zu machen. Mit dem automatisierten Forderungsmanagement erstellen Sie freundliche Zahlungserinnerungen oder Mahnungen.

Faktura-Abrechnung

Abrechnung im Überblick

Übernahme von Abrechnungsregeln wie z.B. kundenspezifische Tagessätze in die Rechnungsstellung
Flexible Integration aller Arten von Abrechnungen (Fixpeis, Aufwandspreis, etc.)
Automatische Information, sobald Arbeitspakete oder Projekte abgerechnet werden können

Testen Sie die Vorteile der digitalen Abrechnung und fordern Sie Ihren kostenlosen Testaccount an.

Das könnte Sie ebenfalls interessieren