Buchhaltung

Buchhaltung

 

Definition

Die Buchhaltung (oder auch Rechnungswesen) befasst sich mit allen finanziellen Aspekten, die das Vermögen eines Unternehmens betreffen. Dies können z.B. Kredite, Zahlungen und Forderungen, sowie Lohn- und Gehaltszahlungen sein.

 

 

Aufgabenbereiche der Buchhaltung

Die Buchhaltung steht als Überbegriff für folgende Bereiche:

 

  • Finanz- und Bilanzbuchhaltung
  • Debitoren- und Kreditorenbuchhaltung
  • Anlagenbuchhaltung
  • Lohnbuchhaltung

 

Finanz- und Bilanzbuchhaltung

Die Finanz- und Bilanzbuchhaltung beschäftigt sich mit den Geschäftszahlen, wie Quartals- und Monatsabrechnungen. Auch am Ende des Jahres wird der Jahresbericht und die Bilanz vorgelegt. Die Finanz- und Bilanzbuchhaltungsabteilung hat den Überblick über alle wichtigen Kennzahlen und kann bei Problemen eingreifen.

 

 

Debitoren- und Kreditorenbuchhaltung

Die Debitoren- und Kreditorenbuchhaltung beschäftigt sich mit allen ein- und ausgehenden Rechnungen.

 

 

Anlagenbuchhaltung

Die Anlagenbuchhaltung befasst sich, wie der Name schon sagt, mit finanziellen Anlagen, wie Immobilien, Maschinen, Zinsen und Abschreibungen.

 

 

Lohnbuchhaltung

Die Lohnbuchhaltung ist für die Abrechnung von Löhnen und Gehältern zuständig. Sie wickelt außerdem die dazugehörigen Sozialleistungen und Steuern ab. Dazu kommen auch noch Sonderzahlungen, wie Urlaubs-und Weihnachtsgeld, Bonis oder Prämien.

Wir beraten Sie gerne

+49 (0) 6151 – 130 97 0

Interesse & Produktfragen

E-Mail: sales@projectfacts.de

Support & Anwendungsberatung

E-Mail: support@projectfacts.de