Visualisiertes Arbeiten mit den Kanban Boards

Überblicken Sie spielerisch Ihren Arbeitsalltag, mit den digitalen Kanban Boards in projectfacts. Gelbe Zettel oder lange Aufgabenlisten gehören der Vergangenheit an. Die Kanban Boards in projectfacts gliedern sich perfekt in das System ein. Sämtliche Aufgaben, To Do’s , Termine oder Projekte können Sie in den Boards organisieren und abarbeiten. Das alles machen Sie mit nur wenigen Klicks oder intuitiv per Drag and Drop. Wenn Sie sich mit mehreren Personen im Board organisieren möchten, dann können Sie weitere Kollegen hinzufügen. Das schafft Transparenz und Motivation. Mit der integrierten Board Historie sehen Sie zudem wann und von wem welche Änderungen vorgenommen worden sind.

Boards in projectfacts

Kanban Boards – Tool zur Selbstorganisation und Teamarbeit

Die Kanban Boards sind vielseitig einsetzbar. So können Sie sich ein eigenes Board gestalten um Ihre täglichen To Do’s  oder kleine Projekte abzuarbeiten. Auch für die Organisation Ihres Teams ist das Board bestens geeignet. Sie können Sie auch beides kombinieren und für jeden Zweck ein maßgeschneidertes Board erstellen. Ihre Einträge können auf den Boards einfach per Drag and Drop in den nächsten Status verschoben, oder einem Kollegen zugeordnet werden. Darüber hinaus können Sie Ihre Karten und Aufgaben priorisieren oder mit Farben und Tags kategorisieren. Die Kanban Boards machen Ihre Aufgabenverwaltung einfach, flexibel und übersichtlich. So arbeiten Sie effizienter und haben immer einen Überblick über Ihre offenen Aufgaben.

Kanban Tools und Integration in klassische Projektlandschaft

Kombinieren Sie die Stärken des Projektstrukturplans mit den Vorteilen agilen Arbeitens. Während viele Tools entweder auf klassisches oder agiles Projektmanagement setzen, vereint projectfacts beide Methoden. In projectfacts können Sie deshalb jedes mal neu entscheiden, wie Sie Ihr Projekt abarbeiten möchten. Was noch besser ist: Sobald Sie Ihr Kanban Board mit einem bestehenden Projekt verbunden haben, werden automatisch neue Projektaufgaben in das Board übertragen. Mit projectfacts arbeiten Sie damit immer agil, auch wenn Sie auf klassisches Projektmanagement nicht verzichten möchten.

Projektübertragung in Boards

Kanban für Jedermann – vollständige Flexibilität

Mit dem Kanban Boards organisieren und strukturieren Sie Ihren Arbeitsalltag. Dabei spielt es keine Rolle, was Sie genau zu tun haben. Denn die Kanban Boards lassen sich auf alle Elemente in projectfacts anwenden. Mit nur wenigen Klicks oder per Drag and Drop lassen sich die Elemente in das jeweilige Board schieben. Oder Sie erstellen einfach kleine Aufgaben direkt in den Boards. So haben Sie in wenigen Minuten Ihr eigenes Kanban zum Abarbeiten Ihrer To Do’s erstellt.

Kanban Board in projectfacts

Vorteile agilen Arbeitens mit Kanban Tools

Transparenz und Visualisierung von Prozessen
Erhöhte Zielerreichung
Erhöhte Mitarbeitermotivation
Vielfältige Einsatzmöglichkeiten auch für Routineaufgaben
Fokussierung auf definierte Aufgaben
Für Einzelpersonen und Teams geeignet

Starten Sie mit projectfacts und fordern Sie heute Ihren kostenlosen Testaccount an!

Über Kanban

Kanban ist einer der Trends in der heutigen Arbeitswelt – smart, modern und flexibel. Dabei ist die aus Japan stammende Methode bereits ein halbes Jahrhundert alt. Der Begriff Kanban verbindet die Worte „sehen“ und „Tafel“ miteinander. So wird schnell ersichtlich worin der Fokus dieser Methode liegt. Kanban hat sich zum Ziel gemacht Prozesse effizienter zu steuern, mit Hilfe von Visualisierung.
Das klassische Kanban-Board besteht dabei aus einer Tafel mit wenigen Spalten. In der Regel unterscheiden sich diese in „Offen“, „In Arbeit“ und „Fertig“. Heutzutage gibt es einige Abwandlungen der Boards, die die die Methode noch vielseitiger macht.
Mit Hilfe von Kanban Boards wird versucht ein Prozess einfach und transparent darzustellen. Aufgaben werden definiert und an Hand von Karten den jeweiligen Spalten und Personen zugeordnet. Die Folge ist eine übersichtliche Darstellung des Arbeitsfortschrittes. Jederzeit ist sichtbar, welche Aufgaben bereits erledigt sind und welche noch offen sind. Vor allem durch diese hohe Transparenz wird oft eine erhöhte Zielerreichung und Teammotivation geschaffen.
Damit dies funktioniert sollten jedoch auch gewisse Aspekte beachtet werden. Als oberstes Ziel gilt es Multitasking bzw. einen Work Overload zu vermeiden. Aus diesem Grund muss die Anzahl der sich gleichzeitig in Arbeit befindlichen Aufgaben begrenzt sein. Kanban nennt dies Work in Progress Limit (WIP-Limit). Auch die Kommunikation ist von großer Bedeutung. Bewährt haben sich kurze und regelmäßige Meetings in denen Status, Erfolg und Probleme besprochen werden.
Eine große Stärke von Kanban sind seine vielfältigen Einsatzmöglichkeiten. Ursprünglich für die Optimierung von Produktionsprozessen entwickelt, lässt sich Kanban heutzutage auf nahezu alle Aufgabenarten einsetzen.